Darauf kommt es beim PC-Kauf an - Teil 4: Der Gaming-PC

Artikel | Veröffentlicht am 25.09.2014
 Darauf kommt es beim PC-Kauf an - Teil 4: Der Gaming-PC

In diesem Mehrteiler zeigen wir, worauf beim PC-Kauf zu achten und welche Ausstattung je nach Anwendung empfehlenswert ist. Hierfür sehen wir uns Kategorien wie "Einsteiger-PC", "Home-Office-PC", "Gaming-PC", "Multimedia-PC", etc. genauer an und sagen Ihnen, wie der zugehörige Rechner aussehen sollte.

Im ersten Teil dieses großen Kaufberatungsmehrteilers haben wir gezeigt, welche PC-Komponenten für welche Aufgaben zuständig ist und was man beim Erwerb seines Traumrechners beachten sollte. Im heutigen vierten Teil sehen wir uns die PC-Modelle genauer an, die für PC-Spiele bestens geeignet sind. Damit Sie genau wissen, auf welche Ausstattung es ankommt und was damit möglich ist.

Der typische Gaming-PC: Schnelle CPU und GPU, 16 GB RAM und 500 GB SSD

Der typische Gaming-PC unterliegt hohen Anforderungen, vor allem beim Prozessor, aber auch beim Arbeitsspeicher und vor allem der Grafikkarte. Daher weist ein klassischer Spiele-PC folgende Merkmale auf:

Prozessor (CPU, Central Processing Unit): Für eine schnellstmögliche Berechnung der aufwändigen 3D-Bilder samt komplexer und rechenintensiver Effekte wie Regen, Sonneneinstrahlung, Wasserreflexionen, etc. empfiehlt sich mindestens ein Quadcore-Prozessor, der mit vier CPU-Kernen ausgestattet ist, die gemeinsam acht Operationen pro Rechentakt bearbeiten können. Darüber hinaus werden diese Prozessoren wie der Intel Core i7-4770K mit 3 Gigahertz und mehr getaktet, sodass mit so einer CPU in Sachen Rechenleistung kaum Wünsche offenbleiben. Zudem bietet der Core i7-4770K ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Arbeitsspeicher (RAM, Random Access Memory): Typischerweise erfordert ein Hochleistungs-PC für Spiele einen großen Arbeitsspeicher, da komplexe 3D-Szenen mehrere hundert Megabyte umfassen können. Daher sollte man beim Ausbau des Hauptspeichers nicht an der falschen Stelle sparen, zumal RAM-Bausteine mittlerweile sehr erschwinglich sind. Unser Tipp: In einen Spiele-PC gehören 16 Gigabyte RAM, und nicht weniger.

Grafikkarte (GPU, Graphics Processing Unit): Was für den Prozessor gilt, lässt sich auf die Grafikkarte eines Gaming-PCs analog anwenden, denn ihre Leistungsfähigkeit entscheidet darüber, ob ein Spiele-PC ausreichend PS bietet - oder nicht. Daher werden in einen schnellen Gaming-Rechner oft Grafikkarten vom Typ NVIDIA GeForce oder AMD Radeon verbaut. Solch eine Grafikkarte ist beispielsweise die ASUS GeForce GTX 780 Ti, die mit einem Takt von fast einem Gigahertz betrieben wird, bis zu 4 GigaFLOPS berechnet, 3 Gigabyte GDDR5-Speicher verbaut hat und DirectX 11 unterstützt. Damit geht man in Sachen 3D-Leistung so gut wie keine Kompromisse ein.

Festplatte (HDD, Hard Disk Drive): Für den typischen Gaming-PC kommt es weniger auf Quantität, sondern eher auf Qualität an. Daher werden in diesen Hochleistungsrechnern mehr und mehr SSD-Festplatten verbaut, da diese für schnelle Lese- und Schreibvorgänge bei den aufwändigen 3D-Spielen sorgen. Zudem entlasten sie das Gesamtsystem hinsichtlich der Wärmeentwicklung, die bei Spiele-PCs einen nicht ganz unkritischen Faktor darstellt.

Zusätzliche Peripherie: Da viele Spieltitel nach wie vor auf DVD-Medien ausgeliefert werden, kommt man um ein DVD-Laufwerk nicht herum, was im besten Fall gleich ein Brenner sein sollte. Darüber hinaus sollte man über die Anschaffung eines großen und schnellen Monitors sowie eines guten WLAN-Routers nachdenken. Und natürlich ist das passende Eingabegerät wie ein Joystick oder eine spezielle Gaming-Tastatur vonnöten.

Mehr Informationen zum Thema PC-Kauf gibt es in weiteren Teilen:

Darauf kommt es beim PC-Kauf an - Teil 1: Grundwissen

Darauf kommt es beim PC-Kauf an - Teil 2: Die verschiedenen Computertypen

Darauf kommt es beim PC-Kauf an - Teil 3: Der Office-PC

Haben Sie Fragen zu unseren vorkonfigurierten Komplettsystemen der Marke Zero One? Dann rufen Sie uns am besten an oder schreiben uns eine E-Mail. Wir freuen uns darauf, Ihnen ein perfekt abgestimmtes PC-System, eine leistungsfähige Workstation oder Ihren Wunsch-Server zusammenstellen zu dürfen.

Dazu passende Shop-Kategorien

Kommentare